Potenzmittel online bestellen

Für das Beste im Mann!

       

Sellerie gut für die Potenz

Ist der Sellerie gut für die Potenz?

Mit dem Problem der unausreichenden oder fehlenden Erektion beim Geschlechtsakt plagen sich ganz viele Männer. Der Sellerie ist imstande, die Potenz der Männer zu begünstigen. Schon im alten Griechenland stand diese urzeitliche Gemüsepflanze auf dem Speisezettel. Aber das ist auch ein Arzneikraut, das in der Volksheilkunde vornehmlich als das Aphrodisiakum gerne verwendet wird. Im Beitrag erzählen wir, ob der Sellerie wirklich potenzsteigernd wirkt.

Sellerie gegen Impotenz

Das ist eine leckere Viktualie für eine natürliche Potenzförderung. Er ist natürlich, nutzreich, günstig, ganzjährig zugänglich. Eigenschaften des Selleries machten ihn auch bei den altertümlichen Völkern beliebt.

Der echte Sellerie (oder Apium graveolens) stellt eine Pflanzenart aus der Sellerie-Gattung dar. Seine Varietäten (wie der Staudensellerie, Knollensellerie, Schnittsellerie) kommen derzeit in Einsatz.

Die Selleriepflanze als Doldenblütler enthält ätherische Öle. Die für das Aroma verantwortlichen Phthalide sind in den Ölen enthalten.

Die Wildform ist auf der ganzen Welt verbreitet. Die Inkulturnahme erfolgte im Mittelmeerraum. Die Pflanze besiedelt salzhaltige, nährstoffreiche, feuchte schlammige Böden. In Deutschland ist der Status zwischen bedroht und ausgestorben.

Der deutsche inoffizielle Name Sellerie geht auf Selinon (die altgriechische Benennung) zurück. Dieser Name ist mit der sizilischen Stadt Selinunt sinnverwandt.

Haben Sie Probleme mit der Erektion? Noch keine Potenzmittel eingenommen? Kaufen Sie sich eine Potenzmittel Probepackung mit einem guten Rabatt im Vergleich mit dem Einzelkauf, um das Sexualleben zu verbessern.

Varietäten vom Sellerie

Bei der Zuchtform unterscheidet man die Sorten: den Staudensellerie, den Knollensellerie, den Würz- oder Schnittsellerie.

Der Staudensellerie wird auch in England hoch geschätzt. Die Blattstiele sind reich an β-Carotin, weisen ein feines Selleriearoma auf. Sie werden als Gemüse, für Salate eingesetzt.

Der Knollensellerie wird als Suppengrün, Beilage zu Püree, Wurzelgewächse für Schmorgerichte, Hauptgericht zu Suppen, als Salat gebraucht.

Der Würzsellerie dient für gewöhnlich als Würzkraut. Der Selleriesalz ist eine Mischung getrockneter Blätter und Küchensalz. Nur die Blätter der Pflanze werden angewandt.

Die Kulturform wird für medizinische Aufgaben benutzt, die aus dem Mittelmeerraum im Mittelalter zu uns den Weg fand, die auch als Gemüse zur Anwendung kommt. Die Wildform wird nun geschützt.

Die Geschichte vom Sellerie

Bereits in grauer Vorzeit war der Sellerie als Arzneikraut bekannt. In ägyptischen Gräbern wurde das Selleriegrün gefunden, weil im Alten Ägypten der Wildsellerie als Arzneipflanze diente. die alten Griechen glaubten, dass Sellerie die Potenz verbessert. Die Sieger der Nemeischen Spiele bekamen einen Kranz aus Sellerieblättern. Die Nutzung wurde von den Griechen übernommen. Die Pflanze wurde im Mittelalter und während der Renaissancezeit größtenteils als Heilkraut benutzt.

Dioskurides meinte, dass der Sellerie harntreibend, gegen Tierbisse, Gifte wirkt. Bei Hippokrates wirkt die Pflanze magenreinigend, harntreibend, bei Paracelsus – gegen Harngrieß, Blähungen. Der Einsatz bei Nierensteinen, Verdauungsproblemen, als Aphrodisiakum sind aus der Volksmedizin berühmt.

Ab dem 17. Jh. erschienen die gegenwärtigen Varietäten: der Bleich-, Knollen-, Stangensellerie.

Welche Zusammensetzung hat der Sellerie?

Der Sellerie enthält eine große Menge von wirksamen Substanzen. Zu den Hauptwirkstoffen zählen: Apiin, Bergapten, Psoralen, Xanthotoxin, ätherische Öle. Sellerie enthält auch die Vitamine B5, B6, B12, A, C, PP, B2, E, K, Kalium, Magnesium, Eisen, Kalzium, Phosphor, essenzielle Aminosäuren, Folsäure, Spurenelemente, Asparagin, Furocumarine, Nikotinsäure, Karotin, ölige Harze, Bitterstoffe, Mineralsalze, Butylphthalid.

Der Sellerie ist sehr reich an Kalzium und Vitaminen der B-Gruppe, die das Konzentrationsvermögen erhöhen, die Energie aufbauen, die Nerven verstärken. In der Selleriepflanze findet man auch Pflanzenhormone.

Diese Komponenten geben der Pflanze ihren charakteristischen Geruch, Geschmack, die Heilwirkung.

Welche Wirkung übt der Sellerie auf die Potenz aus?

Ein unikaler Vitamin- und Mineralkomplex ermuntert den Körper. Der Sellerie wirkt galle-, schweiß-, harntreibend, verdauungsfördernd, löst Blähungen, Ödeme, neutralisiert die Magensäure, lindert rheumatische Beschwerden, entwässert, stärkt Knochen, Zähne, stimuliert das Produzieren der Geschlechtshormone.

Die Pflanze fungiert als starkes reinigendes Mittel. Sie wird bei dem Nierengrieß, der Gicht, der Verfettung, dem Blasenkatarrh, der Hypertonie verwendet. Auf den Stoffwechsel, das Nervensystem, die Nebennieren, das Großhirn wirken die Komponenten positiv. Für eine Abmagerungskur ist das Produkt gut geeignet.

Die Sellerie-Terpene sind besonders schätzbar. Diese ätherische Senföle wirken im Rachen, Darm, Mund, Magen gegen Pilze, Viren, Bakterien.

Wie wird der Sellerie angewandt?

Wir benutzen im Winter, Herbst Sellerieknollen. Im Sommer hingegen ist der Stangensellerie als Suppenkraut sehr beliebt. Die Blätter, Stengel stellen eine wunderbare Würze für Soßen, Suppen dar. Wir haben es nicht nur mit einer Speisewürze zu tun, sondern mit einer effektiven Arzneipflanze. Wurzeln, Früchte, das Kraut werden gebraucht. Sie werden geschnitten, dann getrocknet. Der frisch gepresste Selleriesaft enthält auch eine Menge gesunder Wirkstoffe.

Manchen Menschen erscheint das klassisch duftende ätherische Öl Apiol unangenehm, anderen – herzhaft. Nicht jeder Mensch empfindet den Geschmack als angenehm. Die Sellerieknolle wird mit Möhren zur Abmilderung des Geschmacks bearbeitet.

Wenn der Sellerie als Saft, Gemüse, Gewürz, Salat, Tee verwendet wird, tritt der Effekt ein. Ganz häufig wird echter Sellerie in der Volksheilkunde gebraucht. Die äußerliche Verwendung wird nicht empfohlen.

Warnhinweise zum Sellerie

Bei aller Heilkraft soll man mit der Selleriepflanze vorsichtig sein: Schwangere sowie Nierenkranke sollen auf diese Pflanze verzichten. Furocumarin Bergapten im Sellerie kann selten Hautirritationen (Allergien) verursachen.

Bei der Anwendung soll man sich an die richtige Dosierung halten, nicht im Übermaß essen. Im Zweifel sprechen Sie mit dem Facharzt.

Fördert der Sellerie die Potenz?

Viele Obstsorten stellen unbestreitbaren Nutzen für die männliche Gesundheit dar. Eine davon bewirkt die Gesundheit des Mannes wohltuend. Das ist das förderliche Produkt für Männer. Warum wird der Sellerie oft als ein effektives Aphrodisiakum beschrieben? Falls das Produkt die Erregung, die sexuelle Kraft stärkt, verleiht man ihm den Namen des Aphrodisiakums. Die potenzsteigernde Eigenschaft des Selleries basiert auf der Zusammensetzung. Der Sellerie enthält Butylphthalid, hormonähnliche Stoffe, wirkt beruhigend, entspannend. Der Selleriesaft, der Stängel stimulieren die Funktion von Geschlechtsdrüsen aktiv.

Die Experten weisen darauf hin, dass in dieser Obstsorte Androsteron erhältlich ist, was sich auf das männliche Fortpflanzungssystem ausnehmend positiv auswirkt. Die Chancen der Männer, gesunde Kinder zur Welt zu bringen, erhöhen sich beim regelmäßigen Sellerie-Konsum. Die Geschlechtsorgane werden vor Infektionen geschützt. Im Sellerie ist eine einmalige Fülle an Spurenelementen, Vitaminen zu finden. Dadurch kann sich der müde Organismus des Mannes erwecken.

Die Pflanze ist nicht nur für Männer von großer Bedeutung. Und Frauen können auch vom Gebrauch des Selleries gewinnen. Er verbessert die Blutzirkulation der Organe, was die Libido, Potenz beider Geschlechter ausschlaggebend bewirkt. Die Qualität des intimen Lebens steigert sich, der Orgasmus wird ausdrucksvoller, feuriger.

Rezepte zur Anwendung vom Sellerie

Man kann den frisch gepressten Saft aus dem Kraut, den Wurzeln einsetzten. 2 bis 3 Esslöffel sollten jeden Tag eingesetzt sein. Wer das gernhat, kann den Saft mit dem Apfel-, Orangensaft oder Salz, Pfeffer genießen.

Sehr gut passen auch die Orange, der Sellerie, der Granatapfel oder Möhren, Äpfel, der Sellerie zusammen. Man soll berücksichtigen, dass der frische Gemüse/Obst-Saft eine ganz kurze Haltbarkeit aufweist.

Ein leckeres Selleriesaft besteht auch aus einer Staude Sellerie, einem Kilo Birnen, einer Zitrone.

Man kann einen Aufguss mit Früchten machen. Er wird aus 100ml Wasser und 1 g Sellerie zubereitet und je eine Tasse nach dem Essen getrunken.

Der Sellerie-Tee hilft bei den chronischen Lungenleiden, der Gicht, der Nervenschwäche, dem Rheumatismus. Der Tee wird aus dem getrockneten Kraut des Selleries zubereitet. Man soll frische Sellerieblätter waschen, klein hacken, in 1 Liter Wasser aufkochen, 5 Min. lang ziehen lassen. Dann braucht man den Tee durchzuseihen, je 2 Tassen ungesüsst, mittelwarm täglich nach der Nahrungsaufnahme zu trinken.

Also, der Sellerie hat eine gute Einwirkung auf die Potenz, wodurch er als natürliches Potenzmittel gilt.

Nach oben